Wanderung zu den Stoanernen Mandln

Auf 2000 m Meereshöhe befindet sich der sagenumwobenste Platz des Meraner Landes, die „Stoanernen Mandln“.

 

wandern schenna südtirol

An diesem magischen Ort, der in Südtiroler Mundart so viel wie “steinerne Männer” bedeutet,  reihen sich über hundert Steinfiguren aneinander – in ihrer Mitte das Gipfelkreuz des Schöneck. Was es mit diesen Figuren auf sich hat und wie sie entstanden, ist immer noch rätselhaft. Die Theorien reichen vom Zeitvertreib von Hirten oder Wanderern bis in die finstere Vergangenheit – damals soll dieser Ort angeblich als Kultstätte von Hexen gedient haben. Heute  gilt als einer der schönsten Aussichtspunkte – mit Blick auf die Dolomitenwelt bis hin zur Marmolata und zu König Ortler. Auch wenn das Wetter mal nicht so schön ist, besitzt diese Wanderung eine unvergessliche Magie, denn genau dann wirken die „Stoanernen Mandeln“ besonders geheimnisvoll.

Vom „Kiendl“ fahren Sie ca. 15 Minuten über die Dörfer  Hafling und Vöran zum Parkplatz „Schermoos“ (linke Abzweigung vor dem Dorf Mölten) zum Parkplatz „Schermoos“. Ein leicht begehbarer  Bergweg führt vom Parkplatz Schermoos (Mölten) über die Möltner Kaser Alm zu den Stoaneren Mandln.

Gehzeit: 4 h 45 min
Tourenlänge: 7,7 km
Tiefster Punkt: Parkplatz Schermoos (1.460 m)
Höchster Punkt: Stoanerne Mandl (2.003m)